Auch Hunde wollen gepflegt werden!

Die richtige Hundepflege für unsere Vierbeiner ist natürlich sehr wichtig. Der Hund soll sich wohlfühlen. Manche Hunderassen brauchen mehr Pflege als andere. Das sollte jeder bereits vor dem Kauf eines Hundes beachten. Manche Hunderassen wie z.B. Schnauzer oder auch der Terrier müssen regelmäßig getrimmt werden. Das heißt, man zupft mit einem speziellen Trimmmesser die älteren Haare heraus. Macht man dies nicht, so fangen die abgestorbenen Haarwurzeln an zu jucken. Was natürlich nicht angenehm für den Hund ist.

Auch andere Hunderassen wie z.B. der Pudel oder der Kerry Blue Terrier benötigen regelmäßige Fellpflege. Das Fell muss regelmäßig geschoren oder geschnitten werden. Sie können die Haarpflege für diese Tiere selber verrichten oder aber Ihren Liebling in einen Hundesalon geben. Andere Rassen wiederum müssen öfters gebadet werden. Wie z.B. Yorkshire Terrier oder Bologneser. Nach jedem baden sollte ebenfalls eine Spülung sowie Pflegelotion genommen werden. So bleibt das Fell immer seidig weich.

Die Rassen, die eher ein langes und dichtes Fell haben, sollten einmal pro Tag und das ausgiebig gebürstet werden. Durch das dichte Unterfell können schnell die Haare verfilzen.

Wer nun denkt ein kurzhaariger Hund ist am problemlosesten! Nein, auch er braucht genauso viel Pflege wie alle anderen auch. Wird der Hund nicht ausreichend gebürstet, so haben Sie in der ganzen Wohnung die lästigen Haare liegen. Gerade beim Fellwechsel (Sommer/Winter) sollte das alte Fell weggebürstet werden.

Nicht nur die Fellpflege ist wichtig. Auch sollte auf die Krallen achtgegeben werden. Meist wetzen sich die Tiere Ihre Krallen auf dem Asphalt ab. Falls die Tiere aber mehr im Wald laufen oder im Garten sollte regelmäßig kontrolliert werden, wie lang die Krallen sind. Entweder kürzen Sie die Krallen selber mit einer Krallenzange. Oder aber Sie lassen das beim nächsten Tierarztbesuch machen.

Auch die Zahnpflege ist wichtig.. Geben Sie Ihrem Liebling regelmäßig Kauknochen oder Kauspielzeug. Damit werden die Zahnbeläge entfernt. Macht man dies nicht, entstehen Karies oder auch Parodontose. Diese Krankheiten entwickeln sich genauso wie bei uns Menschen. Sie können den gesamten Körper und Organismus schaden.