Größe und Gewicht

Der Alangu Mastiff stammt ursprünglich aus Indien und wurde dort auch Bully Kutta genannt. Die Höhe des Hundes beträgt etwa 76cm. Hier gibt es nur wenige Abweichungen, wobei die Weibchen meist etwas kleiner sind als die Rüden. Das Gewicht ist von Hund zu Hund sehr unterschiedlich und variiert stark.

Das Verhalten

Das Verhalten des Hundes ist sehr friedlich. Er hat einen starken Schutzinstinkt und bewacht die eigenen Leute. Die Hunderasse ist sehr folgsam, aber dennoch wehrhaft anderen Menschen gegenüber. Der Alangu Mastiff kann als sehr fürsorglicher Hund betrachtet werden, welcher stets auf das Wohl der eigenen Menschen achtet. Allein durch seine Größe und die Art und Weise des Auftretens kann diese Hunderasse gut als Wachhund eingesetzt werden und Einbrecher vertreiben.

Aussehen

Das Fell des Alangu Mastiff ist meist rötlich bis braun und die Anordnung oftmals gescheckt. Das Fell liegt dicht am Körper an und ist kurz. So verliert der Hund auch wenig Fell und kann trotz seiner Größe auch im Haus gehalten werden, da der Haarverlust sich in Grenzen hält. Somit ist auch die regelmäßige Pflege nur sehr wenig nötig. Die meiste Pflege übernimmt der Hund selbst. Lediglich im Fellwechsel kann ein Bürsten nötig sein. Der Kopf des Alangu Mastiff ist sehr groß und an dem Kopf befinden sich kleine hängende Ohren. Außerdem ist die Hunderasse sehr muskulös und hat einen tiefen Brustkorb, der sich deutlich vom Rest des Körpers abhebt.

Einsatzgebiet

Der Alangu Mastiff stammt aus Indien und ist sehr selten. Die Hunderasse ist schon sehr alt und wurde früher immer zur Jagd auf Großwild eingesetzt. In einigen Ländern wird der Hund auch heute noch bei Hundekämpfen eingesetzt, da er ein sehr großes und starkes Gebiss hat und außerdem viel Muskelmasse aufzuweisen hat.