Der Alapaha Blue Blood Bulldog, ist nur mehr äußerst selten zu sehen und es handelt sich um einen Vertreter aus der Bulldoggenfamilie. Bekannt ist dieser Hund auch unter dem schlichten Namen Otto.

Ursprung

Seinen Ursprung hat der Alapaha Blue Blood Bulldog in den Vereinigten Staaten von Amerika. Dort wurden Bulldogs als Farmhunde gehalten und in dieser Rasse hat der Alapaha Blue Blood Bulldog seine Vorfahren. Wenn man etwas genauer und spezifischer werden möchte, kann man sagen, dass der Hund aus der Gegend des Apapaha Rivers im Süden von Georgia stammt. Daher auch der Teil im Namen Alapaha. Als Vater oder Zuchtvorbild all dieser Hunde gilt die Englische Bulldogge. Man kann behaupten, all die amerikanischen Farmer Bulldoggen wurden von dieser Bulldogge abgeleitet und kreirt. Skuril ist, dass eigentlich nur ein einziger Züchter bekannt ist, der sich dieser Hundrasse angenommen hatte. Es handelt sich dabei um Buck Lane (natürlich ebenfalls aus den Vereinigten Staaten). Er nahm sich der Herausforderung an und züchtete diese spezielle Hunderasse und gilt weithin als Entwickler eben dieser. Später wurde seine Zucht weiter an seine Tochter gegeben. Es blieb also alles in Familienhand, wenn man so möchte. Die Enkelin Lana Lou Lane verstarb allerdings im Jahre 2001 und traurigerweise existieren heute keine 200 Tiere mehr von dieser seltenen Rasse.

Erscheinungsbild

Das Erscheinungsbild passt zum Namen. Es handelt sich um einen relativ robusten, mittelgroßen Hund mit eher starkem Knochenbau. Er kann eine Größe von bis zu 64 cm erreichen und ein Gewicht von bis zu 41 Kilogramm. Alles in allem also im Mittelbereich angesiedelt. Das Fell des Alapaha Blue Blood Bulldog ist äußerst kurz und es liegt sehr eng an. Der Hund hat eigentlich keine eindeutigen Farben und so kann es zu unterschiedlich vielen Farbkombinationen kommen.
Der Name Otto, den man häufig für diesen Hund vernimmt, ist, wie könnte es anders sein, vom Zieh- und Zuchtvater, dem Hund Otto, des damaligen Züchters Buck Lane abgeleitet.