Die Eckdaten zum American Eskimo Dog

Der American Eskimo Dog stammt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten und findet sich auch heute noch häufig in seinem Ursprungsland. Die Hunderasse wird je nach Geschlecht und Zucht zwischen 36 und 48cm groß. Jedoch gibt es auch besondere Zuchtrassen, welche nur geringere Größen erreichen. Das Gewicht der Hunderasse beträgt in der Regel zwischen 8 und 16kg, aber auch hier gibt es je nach Art und Zucht zahlreiche Unterschiede.

Die Charaktere des Hundes

Früher wurde diese Hunderasse in erster Linie als Hofhund verwendet. Der Hund war deutlich größer gezüchtet wurden, als es heute der Fall ist und so hatten Einbrecher kaum eine Chance an das Haus anzukommen. Auch heute kann der Hund gut als Einbruchsschutz dienen und bewacht das Haus. Heute gibt es jedoch auch kleinere Rassen, welche lieber im Haus gehalten werden und gerne als Familienhund gesehen werden.

Aussehen und Erziehung

Die Hunderasse zählen zu den Spitzen und ähneln diesen äußerlich sehr. Das Fell ist lang bis mittellang und bedarf einer regelmäßigen Pflege. Die Hunde sind weiß, oder haben einen leichten cremigen Einschlag. Nur diese beiden Hundezuchtfarben sind bei der Züchtung erlaubt. Die Hunderasse hat ein sehr dichtes Unterfell, welches vor Kälte und Nässe schützt. So sind diese Hunde auch bei Frosttemperaturen oder nassem Wetter gut geschützt und nicht sehr krankheitsanfällig. Der Schwanz des Hundes ist leicht nach oben gewölbt und die Haare liegen nicht an, sondern stehen weit vom Schwanz weg. Der Hund ist recht leicht zu erziehen und wird so auch gerne als Anfängerhund aufgenommen.