Besonderes der Rasse

Die Hunderasse Blue Lacy ist der offizielle State Dog ( “ Staatshund “ ) von Texas. Damit eine Rasse als Staatshund anerkannt wird , muss die Rasse mehrere Kriterien erfüllen , wie eine geschichtliche Verbindung mit dem Bundesstaat.
Der Blue Lacy ist nicht von der FCI , oder dem AKC anerkannt , dieses sind die zwei größten Dachverbände der heutigen Rassenzucht.

Beschreibung

Der Blue Lacy hat seinen Ursprung in den USA , Texas.
Er ist mittelgroß , kräftig gebaut , von seinem Gewicht aber eher leicht. Bei dem Rüden liegt das Gewicht zwischen 16 – 22, 5 kg , bei der Hündin zwischen 13,5 – 20,5 kg.
Der Körperbau ist quadratisch , die Brust ist tief , der Rippenbogen ist gut gewölbt und der Rücken gerade.
Die Schultern des Hundes sollten muskulös und gewinkelt sein , außerdem sollte die Kruppe leicht abgerundet sein.
Die Beine sind mittellang und gerade , die Pfoten fest. Das Fell des Blue Lacy liegt sehr eng an und ist kurz.
Bei dem Schädel ist der Stop , der Übergang von der Nasenwurzel bis hin zum Schädel , schwach ausgeprägt.
Der Kopf ist kräftig und mittelgroß. Die Ohren des Blue Lacy hängen und sind dünn.
Die Schneidezähne laufen etwas aneinander vorbei , was perfekt für die Zerkleinerung von Nahrung ist.
Die Rute ist lang und hoch getragen.
Der Blue Lacy hat runde Augen , die Farben variieren von dunkelbraun bis gelb.

Wesen und Verwendung

Der Blue Racy ist sehr aktiv und wachsam , ursprünglich wurde er deshalb auch für die Jagd gezüchtet.
Wegen seiner Energie und seinem Temperament ist der Blue Lacy sehr aktiv und benötigt viel Beschäftigung.
Spiele und verschiedene Hundesportarten sind perfekt für diese Rasse.