Der Börböl, auch Boerboel geschrieben, ist eine aus Südafrika stammende Hunderasse und auch unter dem Namen Bauerndogge bekannt. Der Name hat seinen Ursprung darin, da diese Hunderasse vorrangig auf Farmen eingesetzt worden ist. Ihre Aufgaben bestanden hierbei vor allem darin, die Farmen und die anderen Tiere vor fremden Tieren und Viehdieben zu schützen. Wahrscheinlich wurde der Hund in der Hälfte des siebzehnten Jahrhunderts durch Siedler nach Südafrika gebracht, die jeweils die stärksten und kräftigsten Hunde aus ihren Heimatländern mitnahmen, damit diese auf dem neuen Kontinent zu ihren Schutz agieren konnten. Somit ist der Börböl speziell zum Schützen und Bewachen gezüchtet worden, wirkt dabei aber nicht aggresiv.

Der Börböl ist ein massiger und großer Hund vom Typ der Molosser Hunde bzw. Mastifftyp, der von den Briten mit auf den afrikanischen Kontinent gebracht wurde. Erst seit kurzer Zeit ist der Börböl als eigenständige Rasse angesehen. Vorher lag bei der Zucht dieser Tiere das Hauptaugenmerk auf deren Funktion. Durch die Masse des Hundes besitzt dieser eine gut entwickelte Muskulatur. Dieses Bild prägt die Rasse. Daher sollen die Rüden im Idealfall besonders muskulös aussehen , die Hündinnen dagegen aber besonders weiblich wirken. Alle Körperteile des Hundes sollten im Einklang miteinander sein. Rüden werden im Normalfall zwischen 60 und 70 cm hoch und wiegen dabei 50 bis 70 Kg. Die Weibchen legen ein Gewicht von ungefähr 50 bis 60 Kg bei einer Körpergröße von bis zu knapp 70 cm auf die Wage. Meist sind sie aber etwas kleiner als die Rüden. Börböls gelten im allgemeinen als äußerst kräftige und massige Tiere, sind jedoch ebenso sehr intelligent und lernfähig. Ebenso zeichnet sie eine große Loyalität und Zuverlässigkeit aus. Die Tiere sind sehr gehorsam und weisen ein großes Schutzverhalten auf, was sich auch in einer großen Familienbereitschaft wiederspiegelt. Es sind zudem sehr aufgeschlossene Tiere.

Da Börböls sehr selbstsichere Tiere sind, benötigen sie ebenfalls einen selbstsicheren Halter. Sie benötigen viel Zuwendung und sind immer zum Spielen aufgelegt. Diese Mischung aus liebevoll, treuen Gefährten, mit sehr hohem Schutzpotential, der sicher auftritt, sehr lernfreudig und intelligent ist aber genauso einen Spieltrieb an den Tag bringt, gibt den Tieren einen einzigartigen Charakter, der wohl das Hauptmerkmal dieser Rasse darstellt. Zu beachten ist hierbei, dass der Börböl den Besitzer nicht nur beschützen, sondern diesem auch gefallen will und das umsomehr, je mehr er an seinem Besitzer hängt. Er akzeptiert Besuch, verlangt aber, diesen zu kennen, bzw. kennenzulernen und akzeptiert dabei ganze Gruppen und nicht nur einzelne Personen. Der Börböl ist ein treuer Weggefährte und sehr kinderfreundlich. Die Rasse der Börböls hat eine Veranlagerung für HD und Ed. Ebenso aber auch für Scheidenprolaps. Daher ist es ratsam, beim Welpenkauf die ED und HD Auswertungen der Elterntiere zeigen zu lassen.