Der Bullterrier stammt aus Großbritannien und ist ein kräftig gebauter und muskulöser Hund. Er hat einen durchdringenden und ebenso entschlossenen Ausdruck. Der Kopf ist eiförmig, das Haar kurz und glatt. Ebenmäßig und meist rein weiß ist sein Fell. Das Tier hat kleine, steif aufgerichtete Ohren, die nah beieinander liegen. Die FCI erkennt den Hund als eigenständige Rasse an. Idealerweise ist er eigensinnig, feurig und tapfer. Sein Wesen ist ausgeglichen, diszipliniert und freundlich. In den meisten deutschen Bundesländern ist die Zucht und/oder Haltung der Tiere verboten oder eingeschränkt. Der Import von Bullterriern ist gesetzlich verboten.

Geschichte des Bullterriers

Die Zucht begann in Mittelengland, wo einst Tierkämpfe geführt wurden, die für das Volk eine beliebte Abwechslung darstellten. Der Vollblut-Bulldog war nicht das ideale Tier für die Kämpfe. Gesucht wurde ein Hund, der klein und beweglich ist. Er sollte schnell sein, Mut und Aggressivität besitzen, um die Hundekämpfe spektakulärer zu machen. Die gesuchte Hunderasse sollte Leistungsfähig sein und eine zum Beißen besser geeignete Schnauze besitzen.

Die Entstehung des Bull Terrier

Der Bull Terrier ist eine Kreuzung aus englischer Bulldogge des alten Typs, dem 1880 ausgestorbenen White English Terrier sowie dem Dalmatiner. Heute noch gibt es Tiere, die optisch einer bestimmten Kreuzungsrasse besonders ähnlich sehen. Eher hochläufige, leichtere und elegantere Bullterrier verfügen über mehr Dalmatiner Eigenschaften. Die englische Bulldogge kommt besonders hervor, wenn ein Tier kurzläufig, knochenstark, schwer und plump ist. Genauso gibt es den Terriertyp, der verstärkt Terrier Eigenschaften besitzt. Der perfekte Bullterrier ist der Allrounder, der alle drei Hundetypen zu gleichen Teilen in sich vereint.

Neben dem Hundekampf wurde der Bullterrier damals auch zum Rattentöten und Dachse-Ziehen eingesetzt. Nachdem die Hundekämpfe in vielen europäischen Ländern verboten wurden, änderten sich die Zuchtstrategien der Zuchtvereine, so dass große Zuchtverbände heute Bullterrier als Familienhunde züchten. Der Miniature Bull Terrier mit einer Widerristhöhe von bis zu 35,5 Zentimetern ist ebenfalls von der FCI anerkannt.