Die Geschichte des Kurzhaar-Collie:

Entstanden ist die Rasse der Kurzhaar Collies durch eine Kreuzung zwischen einem Langhaar Collie und einem Greyhound. Bis 1961 war der Kurzhaar Collie in Deutschland völlig unbekannt. Dies änderte sich mit der Einfuhr einer trächtigen Hündin und einem Rüden. Bekannt ist der Kurzhaar Collie auch unter den Namen Smooth Collie. Das Ursprungsgebiet dieser Hunderasse ist Großbritannien. Zu diesem Zeitpunkt nutzen die Menschen ihn als Hütehund. Diese Arbeit war ihm quasi angeboren.

Merkmale des Kurzhaar-Collies:  

Das Deckhaar ist, wie es der Name schon sagt, kurz und dicht. Ein dichtes Unterfell schützt ihn vor Kälte. Das Gewicht eines Rüden beträgt zwischen 20 und 29 kg. Die Hündinnen sind wesentlich leichter. Sie bringen nur etwa 18 bis 25 kg auf die Waage. Ebenso verhält es sich mit der Risthöhe. Bei den weiblichen Tieren sind Durchschnittswerte von 50 – 56 cm normal. Die Rüden weisen eine Höhe von 56 – 61 cm auf.

Drei Farbvarianten sind beim Kurzhaar-Collie bekannt. Es handelt sich hierbei um Zobel-weiß, blue merle und tricolor. Besondere Bedeutung wird der Kopfform beigemessen. Schaut man sich den Kopf von vorn oder von der Seite an stellt man fest, dass er einen keilförmigen Verlauf aufweist. Er wird in von den Ohren bis zur schwarzen Nasenspitze immer schlanker. Die Wangenknochen stehen nicht heraus. Die Zähne bilden durch ihre Stellung ein starkes Scherengebiß. Die Augen sind mandelförmig, haben einen liebevollen Ausdruck. Meist haben sie die Farbe braun. Bei der Art von blue merle, können ein oder auch beiden Augen die Farbe blau aufweisen. Sie sollten in das Gesamtbild passen und nicht zu klein wirken. Die mittelgroßen Ohren zeigen dem Menschen die Wachsamkeit des Hundes. Vernimmt er ein Geräusch, können diese sich bis zu zwei Drittel ganz aufstellen. Hier sieht man Ähnlichkeiten mit dem Schäferhund, welcher seine Ohren gänzlich aufstellt. Ein muskulöser Hals verbindet den Kopf mit dem Körper.

Der Charakter und das Erscheinungsbild eines Kurzhaar-Collie:

Der Kurzhaar-Collie besitzt ein würdevolles Aussehen. Das ist begründet durch seinen Körperbau. Diese Hunde eignen sich hervorragend für Familien mit Kindern. Es ist treu und anhänglich. Ebenso zeichnen ihn Eigenschaften wie kinderlieb, sanft und freundlich, aus. Es ist ein sehr verträglicher Hund. So ist es auch möglich, andere Haustiere zu haben, ohne dass es Streitigkeiten gibt.

Der Kurzhaar-Collie hat einen hohen Bewegungsdrang, auf den der Besitzer achten sollte. Bei kleinen Ausflügen zeigt er seine Intelligenz und seine Lernbereitschaft. Es sind sehr robuste und wachsame Tiere. Heute werden diese Hunde meist als Begleithunde, Familienhunde und auch noch als Hütehunde eingesetzt. Seine guten Eigenschaften und sein positives Wesen sind so überzeugend, dass er auch als Rettungshund und Blindenhund ausgebildet und eingesetzt werden kann. Bei guter Pflege kann diese Rasse ein Alter von etwa 15 Jahren erreichen.

Die Pflege des Kurzhaar-Collie gestaltet sich relativ einfach. Zwei Mal im Jahr erfolgt ein Fellwechsel. In dieser Zeit verliert der Hund viele Haare und muss häufiger gebürstet werden. In der übrigen Zeit kann das Bürsten auf einmal die Woche eingeschränkt werden. Der Kurzhaar-Collie zählt zu einer Rasse, welche gesundheitlich kaum anfällig sind. Wie die anderen Vierbeiner benötigt er täglich frisches Wasser. Rohes Fleisch nehmen die Hunde gern an. Zwei Mahlzeiten am Tag, zu festen Zeiten sind Ideal. Gegenüber anderen Hunden stellt er allerdings keine hohen Ansprüche an die Zusammensetzung der Nahrung.