In Deutschland ist der Affenpinscher einer der ältesten und fast unveränderten Hunderassen. Ursprünglich wurde er für die Mäuse oder Rattenjagd gezüchtet. Früher gab es den Affenpinscher in verschiedenen Farben. Diese reichten von hellem Gelb bis über graue Farbtöne. Meist war ein weißes Abzeichen mit dabei.

Er zählt zu der Familie der Schnauzer und Pinscher. Der Affenpinscher ist der kleinste aus seiner Familie und unterscheidet sich deutlich von den anderen, wegen seinem Fell und dem Vorbiss. Der Name kommt von seinem Gesichtsausdruck, denn dieser ist ziemlich affenartig. Ein Affenpinscher wird zwischen 25 und 30cm groß.

Weltweit gibt es drei verschiedene Rassestandards, die gezüchtet werden. Dabei weichen alle leicht voneinander ab. Zwar ist der Affenpinscher nicht vor dem Aussterben bedroht, jedoch gibt es leider nur eine kleine Zuchtzahl. Meist bringt eine Hündin bei der Rasse gerade mal ein bis höchsten zwei Welpen zur Welt.

Es ist ein unerschrockener, anpassungsfähiger und lebhafter Hund. Dazu kommt noch, dass er ein treuer Familienhund ist und er sich mit Kindern gut verträgt. Das zeigt auch seine Anhänglichkeit. Wer sich so einen Hund zulegt, braucht viel Ausdauer und vor allem Ungezwungenheit, denn das sind die Markenzeichen eines Affenpinscher.
Wenn ein Affenpinscher richtig erzogen ist, kann man ihm nichts nachsagen.

Er braucht dazu noch viel Pflege. Sein Fell muss ständig getrimmt werden. Denn nur so schützt es vor Wind, Kälte und vor Regen. Es reicht vollkommen, wenn der Hund zweimal die Woche gekämmt wird. Wenn er so gepflegt wird, dann haart er auch kaum.
Wenn man ihn füttert, sollte danach auf jeden Fall der Bart gereinigt werden und das nach jeder Mahlzeit, sei es frisches Futter oder Dosenfutter.
Nicht nur auf eine gesunde Ernährung ist zu achten, auch darauf, dass er viel Auslauf hat. Das ist bei diesem kleinen Energiebündel besonders wichtig. Wer sich daran hält, der kann davon ausgehen, dass der Affenpinscher zwischen 14 und 15 Jahre alt wird.

Bei den Affenpinscher gibt es zurzeit keine Krankheit, die bekannt ist. Es kann jedoch in einigen Fällen vorkommen, dass es zur Patellaluxation kommt. Dabei springt die Kniescheibe heraus.