Die Hunderasse „Beagle“ wurde ursprünglich in England aus mehreren Rassen gezüchtet. Er gehört zur Gattung der Jagdhunde und wurde schon zu Königszeiten als Jagdhund eingesetzt. Dabei wurde er, speziell auf die Jagd nach Kaninchen und Feldhasen angesetzt.

Der Beagle wird auch sehr gerne eingesetzt als Laufhund oder Spürhund. Er ist ein sehr robuster und gut gebauter Hund. Seine Beine sind zwar kurz aber für die Jagd sehr gut geeignet, da sie sehr muskulös sind. Durch seine Eigenschaft als Jagdhund hat der Beagle im Laufe der Zeit ein sehr kräftiges Gebiss entwickelt. Seine Augen sind dunkelbraun bis haselnussbraun, sehr groß und mit einem sehr sanften Ausdruck. Die Ohren sind sehr lang und tief angesetzt, dies hat aber keine weitere Bedeutung.

Beagle erreichen eine Größe von ca. 33 – 40 cm und werden ca. 14 – 18 kg schwer. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Beagles beträgt 15 Jahre. Das Fell ist sehr kurz und anliegend, es gilt auch als wetterfest. Es gibt verschiedene Fellfärbungen wie z.b. braun – weis, bordeauxrot – weiß oder auch dreifarbig wie schwarz – braun – weis.

Ein reinrassiger Beagle besitzt eine weise Schwanzspitze. Er ist allerdings nur für Familien geeignet die von Anfang an eine konsequente Erziehung des Hundes an den Tag legen, viel Liebe und vor allem sehr viel Geduld haben. Durch seinen ausgeprägten Jagdtrieb, ist er sehr aufgedreht, allerdings auch sehr verspielt.

Er zählt bei Hundeliebhabern als fröhlich, aufmerksam, bewegungsfreudig, zielstrebig und absolut kinderlieb. Wer sich einen Beagle anschaffen möchte muss sich im klaren sein das dieser „aufgedrehte“ Jagdhund absolut unermüdlich ist. Lange ausgedehnte Spaziergänge und ein weiter Auslauf sind hier ein absolutes MUSS!

Ein weiterer Grund warum ein Beagle sehr viel Auslauf braucht ist seine Verfressenheit. Er neigt dazu sehr viel und fast alles zu fressen was bei ihm sehr schnell zu Übergewicht und Gesundheitsproblemen führt. Durch mangelhafte Bewegung ist der Beagle sehr anfällig für Bandscheibenerkrankungen.

Es ist auch häufig zu beobachten das der Beagle sich am wohlsten in der Gesellschaft anderer Hunde fühlt, da er ein Rudeltier ist. Ihn allein zu halten wäre nicht optimal da er sich schnell einsam fühlt.

Fazit:

Der Beagle ist kinderlieb, freundlich, hat einen ausgeprägten Jagdsinn und braucht extrem viel Auslauf. Es sollte sich gut überlegt sein ob man sich einen Beagle anschafft, da er insbesondere viel Aufmerksamkeit, Auslauf und Zeit benötigt.