Der Deutsch Kurzhaar gehört zu den sogennanten Vorstehhunden und ist aufgrund seiner absoluten Scharfsinnigkeit für die Jagd und Fährtensuche (kalte und warme Fährten) besonders geeignet. Er besticht durch seine Schönheit, unverwechselbare Figur und seinen starken Charakter. Dieser Hund ist reinrassig, gehört zu den mittelgroßen Hunden und wurde bis 2008 leider kupiert. Glücklicherweise ist das Kupieren seit 2008 in Deutschland, Österreich und der Schweiz verboten. Leider setzen manche Jagdhundbesitzer mit tierärztlicher Erlaubnis das Kupieren noch durch, da sie der Meinung sind, der Hund könnte sich beim Stöbern im Wald verletzen. Dies wurde jedoch nie bewiesen. Bei der Jagd ist der Deutsch Kurzhaar ein unverwechselbarer Meister seiner Kunst, denn durch seinen Instinkt, seine Schnelligkeit und Aufmerksamkeit, ist er dabei eine große Hilfe. Einen geschossenen Vogel aus einem See zu holen, ist für ihn nur ein willkommenes Spiel, da der Hund auch mit einer Vorliebe gut und gerne schwimmt.

Der Deutsch Kurzhaar ist jedoch für Anfänger nicht geeignet, da er sehr temperamentvoll ist und viel Bewegung braucht. Man sollte daher unbedingt schon gute Kenntnisse von Hundeerziehung haben. Ebenfalls sollte man über viel Zeit verfügen und gerne mehrmals täglich spazieren gehen. Besonders ungeeignet ist es bei dieser Rasse, wenn man kleinere Haustiere, wie zum Beispiel Katzen bereits besitzt, da diese meist den Jagdtrieb des Deutsch Kurzhaar unbewusst animieren. Den Hund von der Leine lassen, sollte man aber erst, wenn er wirklich gut abgerichtet ist, da er sonst durch seinen Jagdtrieb gerne Rehen und anderen Wildtieren hinterher hetzen möchte. Ebenfalls sollte man beim Freilauf im Garten aufpassen, da er sich auch sehr für die ein oder andere Nachbarskatze interessiert.

Der Deutsch Kurzhaar ist somit keinesfalls ein klassischer Kuschelhund oder für kleine Kinder oder ältere Menschen, die nicht mehr sicher zu Fuß sind, geeignet. Sehr wohl fühlt er sich aber in einer größeren Familie, in der er einen besonderen Stellenwert, als anerkanntes und ernstgenommenes Familienmitglied, einnimmt. Besonders gut ist eine Bezugsperson für den Deutsch Kurzhaar, da er sehr viel Aufmerksamkeit benötigt und meist nur auf seinen „Rudelführer“ hört. Sind diese Grundlagen gegeben, wird er zum unverwechselbaren Beschützer seines Besitzers, der äußerst aufnahmefähig und dankbar ist. Er meldet auch gern, d.h. er beobachtet seine Umgebung auf willkommenen oder auch unwillkommenen Besuch und wird dies seinem Besitzer durch lautes Bellen berichten.

Der Deutsch Kurzhaar spielt auch sehr gerne, besonders als Welpe braucht er viel Aufmerksamkeit, später wird er meistens automatisch ruhiger. Im Alter ist die Rasse für das harmlose Mutieren seiner Talgdrüsen bekannt, d.h. er bekommt oft diverse gutartige Pustel, was ihn jedoch nicht beeinträchtigt.

Wenn man den Deutsch Kurzhaar richtig behandelt, ihn abwechslungsreich beschäftigt und genug Zeit für ihn hat, wird er zu einem treuen Freund, mit dem man garantiert durch dick und dünn gehen kann und dem man absolut blind vertrauen kann. Denn von der Auswahl der Hunderasse hängt enorm viel ab, darum sollte man gut darüber nachdenken.