Französische Bulldoggen sind ganz besondere Hunde. Nicht umsonst entscheiden sich immer mehr angehende Hundehalter dazu, sich eine Französische Bulldogge als neues Familienmitglied zur Seite zu gesellen. Herkunftsland der Französischen Bulldogge ist Großbritannien. Man nimmt an, dass Einwanderer diesen Hund mit nach Frankreich gebracht haben.

Diese Hunderasse wird ungefähr 35 cm hoch und erreicht ein Gewicht von etwa 8 bis 14 Kilogramm. Die wunderbaren Hunde erreichen im Durchschnitt ein Alter von circa 12 Jahren.
Es gibt die Französische Bulldogge in verschiedenen Fellfarben; entweder tragen sie weißes Fell mit Flecken unterschiedlicher Fellfarben oder aber schwarz oder rötlich mit hellen Blessen an Kopf und Brust.
Den besonderen Charme der Französische Bulldogge verleiht ihr das außergewöhnliche Aussehen. Einzigartig sind vor allem die Ohren, die denen einer Fledermaus nicht unerheblich ähnlich sehen. Der Kopf wirkt relativ massig, wogegen die Schnauze eher abgeflacht ausfällt. Die Zähne stehen häufig hervor und machen die besondere Ausstrahlung dieses Hundes aus.

Die Französische Bulldogge gehört zu der Gruppe der Gesellschafts- und Begleithunde.
Die Bezeichnung Gesellschaftshund sagt bereits aus, was der Französischen Bulldogge besonders wichtig ist: die Nähe zum Menschen und zu anderen Hunden. Eine Französische Bulldogge liebt ihr Herrchen über alles und möchte am liebsten so viel Zeit wie nur möglich mit ihm verbringen. Das setzt voraus, dass man viel Zeit zur Verfügung haben muss, wenn man eine glückliche Französische Bulldogge halten möchte.

Sie sind nicht die sportbegeistertsten Hunde. Die meisten dieser Rasse ziehen mehrere, kurze Spaziergänge langen ausgedehnten Wanderungen vor. Jedoch bestätigt auch hier die Ausnahme die Regel: Es kann durchaus vorkommen, dass eine Französische Bulldogge auf den Geschmack kommt und es genießt, zusammen mit seinem Herrchen oder Frauchen zu joggen oder Rad fahren zu gehen.
Französische Bulldoggen sind sehr mutige Hunde. Dies kann nicht selten zu kleineren oder auch größeren Unfällen führen. Aus diesem Grund sollte man stets ein Auge auf sie werfen und sie gegebenenfalls von waghalsigen Taten abhalten.

Zur Fütterung eignet sich eine abwechslungsreiche, nährstoffreiche Kost ohne Zucker, dafür aber gerne mit viel Gemüse und fettarmen Eiweißprodukten.

Alles in allem kann man sagen, dass die Französische Bulldogge ein Hund ist, der sich hervorragend für Familien eignet, oder aber auch für Menschen, die viel Zeit und Liebe für ihren Hund aufbringen können. Keinesfalls sollte man dieser Aufmerksamkeit liebenden Hund regelmäßig über Stunden alleine lassen.

Auffällige Merkmale:

  • fledermausartige Ohren
  • faltige, lose Kopfhaut
  • massiver Kopf mit flacher Schnauze

FCI-Klassifikation:

  • Gruppe 9: Gesellschafts
  • Begleithunde
  • Sektion 11: Kleine doggenartige Hunde
  • Durchschnittliche Lebenserwartung: 12 Jahre