Geschichte der Weimaraner Hunde

Bekannt ist nur, dass der Weimaraner Hund bereits im Jahr 1631 von dem berühmten Maler van Dyck gemalt wurde. Im Jahr 1897 wurde festgelegt, dass die Weimaraner Hunde eine eigene Rasse sind. Der Name soll vom Weimaraner Klub, der ebenfalls 1897 gegründet wurde, abgeleitet sein. Er wurde im 18. Jahrhundert am Hofe der Kurfürsten zu Sachsen-Weimar gehalten und gezüchtet.

Aussehen der Weimaraner Hunde

Die Weimaraner Hunde sind edel, muskulös und sind mittelgroße Hunde. Das grau-schattierte Fell hat oft einen dunklen Strich, der sich über den Rücken entlang zieht. Der Kopf hat eine längliche Form, die Augen sind im Normalfall bernsteinfarbend, können aber auch heller sein und bläulich wirken. Am Kopf liegen die hoch angesetzten Ohren, die etwas gefaltet und recht lang sind. Die Brust ist tief und breit, ebenso wie der Rücken. An den Hinterbeinen ist die Oberschenkelmuskulatur sichtbar und er kann eine Höhe von 65 bis 70 Zentimeter erreichen. Wie bei allen Hunderassen sind die Rüden größer und auch schwerer als die Hündinnen.

Eigenarten und Charakter der Weimaraner Hunde

In früheren Zeiten wurde der Weimaraner Hund nur als Jagdhund von adligen Herren gehalten. Die Jagdleidenschaft ist noch heute vorhanden und die Spürnase ist sehr gut ausgeprägt. Oft wird der Weimaraner Hund als anhänglich beschrieben und ist furchtlos, intelligent, ausdauernd und sehr aktiv. Der Besitzer sollte sehr konsequent sein, da der Hund sehr willensstark ist und viel Beschäftigung und Bewegung benötigt. Für Anfänger ist diese Rasse nicht geeignet, der zwölf bis 13 Jahre alt werden kann. Er ist kinderfreundlich, verschmust und sehr treu.

Ernährung der Weimaraner Hunde

Wenn der Hund jagen geht, ist die Ernährung besonders wichtig. Er braucht durch die harte Arbeit besonderes Futter, welches aus Fleisch, Speck, gekochtem Gemüse und Schweineschmalz bestehen sollte. Darüber hinaus sollte das Futter genügend zusätzliche Mineralien und Vitamine besitzen.

Pflege der Weimaraner Hunde

Diese Rasse benötigt keine besondere Pflege und ist daher sehr preiswert. Sie sollten regelmäßig gebürstet werden und auch die Langhaar-Weimaraner benötigen keine spezielle Fellpflege.