Wenn es auf die Urlaubszeit zu geht, dann ist es oftmals so, dass man hektisch nach jemandem sucht, der den Hund für die Urlaubszeit nimmt. Das Problem ist weniger, dass man das Tier nicht durchaus gerne mitnehmen würde, im Gegenteil, das Problem liegt hier eher bei den Anbietern von Ferienwohnungen oder den Hotels, in denen Tiere in den allermeisten Fällen nicht zu den gerne gesehenen Gästen gehören. Mit ihnen wird Lärm und Dreck verbunden. Ein Ferienhaus mit Hund zu finden wird hier nahezu zu einer Unmöglichkeit. Daher wird in der Regel der Hund bei Freunden oder Verwandten für die Zeit des Urlaubs in Pflege gegeben. Das ist jedoch nicht nur für den Hund, der sein Herrchen bzw. Frauchen vermisst schwierig, sondern auch für einen selbst, denn das Haustier gehört zur Familie und man setzt ihn nur ungerne während des Urlaubs bei jemand anderem ab.

Allerdings gibt es einige Anbieter von Ferienhäusern und -wohnungen, die hier die Möglichkeit bieten, auch den Vierbeiner mit in den Urlaub zu nehmen. Diese sind natürlich nicht unbedingt leicht zu finden, daher sollte man sich im Internet schlau machen. In Urlaubsportalen findet sich die manchmal die Möglichkeit, auch gezielt nach tierfreundlichen Anbietern zu suchen. Vor Ort ist es dann meist überhaupt kein Problem. Übrigens, an vielen Stellen gibt es sogar Hundestrände. Hier dürfen die Vierbeiner nach Lust und Laune im Meer schwimmen und am Strand herumtollen. Das ist nicht nur für den Hund ein Riesenspaß, sondern auch das Zusehen bereitet sehr viel Freude. Ein Hund mit im Urlaub – wenn man ein wenig sucht gar kein Problem.