Hund oder Katze – Welches Haustier für welche Familie?

Viele Menschen wünschen sich ein Haustier. Neben der Zeit, die man für sein Tier aufbringen können sollte, ist es auch wichtig, vorab die Kostenfrage zu klären. Ist denn ein Hund teurer oder eine Katze? Dabei geht es nicht nur um die Anschaffungskosten, sondern um die Kosten, welche für die gesamte Lebenszeit eines geliebten Haustiers anfallen. Vorab gesagt, es kann nicht genau gesagt werden, mit welchem Tier man am Günstigsten fährt, denn es gibt immer außerplanmäßige Vorfälle, wie Krankheiten, Unfälle und Tierarztkosten, die man beim Kauf noch nicht einplanen kann. Weiterhin spielt es eine Rolle, wenn es eine besondere Rassekatze oder ein ausgebildeter Hund sind, diese sind immer teurer. Nun aber der Reihe nach.

Anschaffungskosten

Der Preis für das Tier variiert, das ist klar, ein größerer Hund ist oftmals teurer (Schäferhund aus einer eingetragenen Schäferhundzucht, Rassehunde, etc.). Möpse aus einer beliebten Mopszucht können ebenfalls bis zu 1.500 Euro kosten. Genauso verhält es sich bei Katzen, eine Sphynx-Katze kostet meist auch 1.000-1.500 Euro. Ansonsten ist eine Katze in der Anschaffung deutlich günstiger, als ein Hund, selbst wenn beide Tiere nicht vom Züchter sind. Für Hunde muss man mit bis zu 500 Euro rechnen, von einem privaten Züchter. Katzen werden zu unterschiedlichsten Preisen abgegeben, vor allem dann, wenn es sich um keinen geplanten Wurf handelt, was auf dem Land oder einem bäuerlichen Anwesen häufiger vorkommt. Man kann mit Preisen von 50 Euro bis 400 Euro für ein Katzenbaby oder eine ausgewachsenen Katze ausgehen.

Futterkosten

Katzen fressen wahrscheinlich deutlich weniger, als Hunde. Je nachdem, ob Spezial-Futter benötigt wird, sind die jährlichen Futterkosten für Katzen selbst für das beste Katzenfutter geringer. Spezial-Futter ist natürlich teurer. Für Katzen gibt es mittlerweile im Supermarkt richtige Gourmet-Angebote, diese lassen sich die Hersteller durchaus teuer bezahlen. Im Großen und Ganzen benötigen Katzen weniger Futter und der Katzenbesitzer fährt günstiger, als der Hundebesitzer.

Steuern

Eine Katzensteuer gibt es nicht, die Hundesteuer ist jedem hinlänglich bekannt. Deshalb ist ein Hund in dieser Hinsicht ebenfalls für sein Herrchen oder Frauchen teurer.

Tierarzt

Wenn das Tier nicht unter auffälligen Krankheiten leidet, ist es empfehlenswert mit Hunden und Katzen ungefähr 2 x pro Jahr Kontrollbesuche beim Tierarzt wahrzunehmen. Wenn es sonst nichts gibt, reicht sogar 1 x pro Jahr aus. Beide Tiere sollten eine Wurmkur und die jährliche Impfung bekommen. Für Freigänger Katzen muss es sich auch um eine umfangreiche Impfung handeln, gegen Tollwut und Co. Das gilt selbstverständlich auch für Hunde. Die Kosten sind in etwa für beide Tiere ungefähr gleich. Manchmal kommen jedoch im Alter eines größeren Hundes Probleme, wie Arthrose vor. Hier kann der Tierarzt mit Spritzen Abhilfe gegen die Schmerzen schaffen.

Weitere Kosten, die für Hunde und Katzen anfallen

Ein Katzenklo ist für Katzen in der Wohnung unerlässlich. Dies sorgt für monatliche Kosten für das neue Katzenstreu. Katzen benötigen zu ihrer Auslastung in Häusern und Wohnungen einen Kratzbaum, Spielzeuge etc. Ein schönes, großes Hundebett (es gibt auch wundervolle, orthopädische Betten, die dem Vierbeiner wunderschöne Träume bescheren) ist ein Muss. Für jeden Hund braucht man ein passendes Halsband, eine Leine und natürlich auch Hundespielzeug (Kuscheltiere, Quietschies). Manche Hunde benötigen eine Hunderampe, zum leichteren Einstieg in das Auto, eine Tragetasche (für kleinere Hunde).

Es kommt immer auf den Besitzer an, wie viel Geld für das treue Haustier ausgegeben wird. An dieser Stelle sollte gesagt werden, dass die Haustiere unsere treuesten Begleiter sind und wir sollten nicht sparsam sein! Es geht nichts über ein schönes Hunde- oder Katzenleben. Alles in allem sind Hunde in der Haltung gewiss etwas teurer. Doch ganz gleich, ob Hund oder ob Katz: beide sind immer an unserer Seite und sollten viel Zuneigung, Liebe und auch viele gesunde Leckereien bekommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.