Zur richtigen Hundehaltung gehört auch eine richtige und gute Ernährung. Wenn Sie sich entscheiden sich einen Hund anzuschaffen, sollten Sie auch im Vorfeld sich bereits um die richtige Ernährung kümmern. Durch falsche Ernährung kann Ihr Hund sehr krank werden.

Genau wie bei uns Menschen kann der Hund an Darmkrankheiten oder Diabetes erkranken. Auch Herz oder Nieren können in Mitleidenschaft geraten. Für gesunde Hunde bietet das fertige Futter alles was für die Ernährung wichtig ist. Dort sind alle Nährstoffe erhalten.

Manche Trockenfutter vermischt man gleich mit Wasser. Oder aber man stellt sowohl ein Schälchen mit Trockenfutter und Wasser hin. Wasser ist ganz wichtig. Durch das Wasser quilt das Trockenfutter im Magen auf. Da der Hund ein Fleischfresser ist, sollten sie auch auf Frischfutter nicht verzichten. Auch hier können Sie auf Dosen zurückgreifen. Falls Sie dies nicht möchten, haben sie in Zoofachgeschäften die Möglichkeit, Fleisch zu kaufen. Dort können Sie zwischen verschiedene Fleischsorten sowie Pansen oder aber auch Blättermägen wählen. Das Fleisch gibt es dort zwar nur tiefgekühlt aber so können Sie natürlich im Vorrat kaufen. Wichtig ist, das Fleisch nicht zu kochen.

Die Hunde bekommen das Fleisch roh, aber es muss ganz aufgetaut sein und zimmerwarm. Bei normalen Haushunden füttert man 1/3 Fleisch und 2/3 Gemüse und Getreide. Haben Sie einen Hund, der sportlich sehr aktiv ist, oder vielleicht eine Hündin die gerade Welpen geboren hat, so nimmt man 2/3 Fleisch und 1/3 Gemüse und Getreide. Ganz wichtig niemals rohes Schweinefleisch verfüttern. Durch das Schweinefleisch können die Hunde an der Aujezky´schen Krankheit erkranken. Diese ist genauso tödlich wie die Tollwut.

Für Welpen, Senioren oder auch für kranke Hunde muss eine dementsprechende Ernährung stattfinden. Je nach Erkrankung des Hundes muss man das Futter umstellen, da hilft Ihnen gern der Tierarzt.

Für Welpen und auch für Senioren gibt es spezielle Kost. Welpen, die noch in der Wachstumsphase sind, brauchen viel Kohlehydrate. Durch genügend Kohlehydrate können die „Kleinen“ nach Herzenslust rumtoben. Aber auch verschiedene Mineralstoffe sind sehr wichtig. Da der Körper noch wachsen muss, stärken sie den Knochenaufbau und geben
den Zähnen eine gute Festigkeit.

Für die Senioren bekommen Sie im Fachgeschäft das richtige Futter. Es ist mehr mit Gemüse und Getreide angereichert. Auch ist es nicht mehr so hart und lässt sich einfacher kauen.